Diätologie was ist das?

21 April 2019
Marion Essletzbichler

Sie sind neu hier? Sie haben meine Website gefunden und lesen diesen Blog. Darüber freue ich mich! Jetzt, nachdem Sie schon da sind, erkläre ich kurz was "Diätologie" überhaupt bedeutet. 

Diät - was für ein Wort! Sofort höre ich in meinem Kopf... "nein, nein, Danke, ich brauche kein Diätessen" oder "ich lasse mir nichts wegnehmen". Diät ist ein sehr negativ besetztes Wort, mit einer Verbindung zu Verzicht, Verbot und Strenge. Dabei hat das Wort "Diät" einen wunderschön passenden Ursprung aus dem altgriechischem "díaita" was Lebensweise und Lebensführung bedeutet.  

Auch das englische Wort "diet" hat nichts mit Restriktion oder Abnehmen zu tun, es wird so die alltägliche Ernährungsweise eines Menschen bezeichnet, unabhängig von gesund oder ungesund. 

Mir kommt die ursprüngliche Bedeutung sehr entgegen, denn genau dabei möchte ich helfen. Unsere Lebensweise hat sich binnen der letzten 70 Jahre sehr stark und sehr schnell verändert. Die Anforderungen werden immer höher, die Geschwindigkeit immer schneller, der Druck immer größer. Wir sind 24 h online und sind (zu) vielen Reizen ausgesetzt die ständig auf uns wirken und unseren Körper beeinflussen und vielleicht auch beeinträchtigen. 

Unsere Umwelt hat sich verändert, es ist kaum mehr ganz dunkel, Schadstoffe sammeln sich überall an, wir sind stets mit Chemikalien in Kontakt, sei es über Kosmetikprodukte, Wasser, Putzmittel oder auch einfach nur über die Luft, die wir atmen, das Wasser, das wir trinken und die Nahrung, die wir essen. Dazu kommen die psychologischen Faktoren: Hat mein Leben Sinn? Habe ich Zeit für mich, für meine Hobbies für meine Familie? Bin ich einsam? Lebe ich in Sorge oder mit Problemen, die ich nicht lösen kann? Nicht zu vergessen - unsere Bewegung: Bin ich sitzend und gestresst im Büro gefangen und gehe dann gestresst in eine Spinning Klasse, die noch mehr Stresshormone in meinen Körper pumpt oder lasse ich den Tag mit einem entspannten Waldlauf oder -spaziergang ausklingen?

Die Frage ist nun, wie kann ich meinen Lebensstil so achtsam gestalten, dass ich meinen Körper in Balance halten kann?

Mein TCM-Lehrer, Hr. Dr. Weidinger hatte hierzu auch einen schönen Vergleich, denn, nicht jede/r wird chronisch krank, nicht jede/r ist gleich anfällig oder sensibel. Es gibt Menschen, die sind wie Eichen. Sehr stabil, sehr robust, kaum etwas wirft sie um. Dann gibt es Menschen, die sind eher wie ein Schilf. Der kleinste Windhauch wirft sie um und sie sind schnell angeknackst.

Wenn sie eine Eiche sind, Gratulation! Nur, auch Eichen sind nicht immer im Vorteil. Das Schilf ist beweglich, flexibel und stets ergibt sich eine neue Sichtweise.

Meine Basis-Diätologie-Ausbildung hat sich über weiterführende Ausbildungen der TCM und Psychoneuroimmunologie sehr ganzheitlich entwickelt. Es gibt nicht DIE gesunde Ernährung, sondern es gibt eine angepasste Ernährung - an Ihre Lebensphase, Ihre Erkrankung, Ihre Bedürfnisse, Ihre Vorlieben, Ihre Abneigungen unter Berücksichtigung Ihres Alltages und Ihrer Ziele.