Fermentiertes Buchweizenbrot

Zutaten für eine Kastenform

  • 400 g Buchweizenkörner, ganz
  • 1 TL Salz
  • 150 ml Wasser
  • 2 TL Brotgewürz (Anis, Fenchel, Kümmel, Koriander)
  • Sesam, Sonnenblumenkerne oder Leinsamen und Olivenöl oder Kokosöl für die Form

Zubereitung

Tag 1:  

  • Buchweizen mit heißem Wasser gut abspülen.
  • In einer Glas- oder Keramik-Schüssel den Buchweizen mit reichlich (mehr als die doppelte Menge) Wasser über Nacht einweichen lassen.

Tag 2:

  • Am nächsten Morgen das Einweichwasser abseihen, den Buchweizen gut abspülen und noch einmal 20  Minuten abtropfen lassen bevor es weiter geht!!!
  • Den abgetropften Buchweizen mit 150 ml frischem Wasser und 1 TL Salz und 2 TL Brotgewürz im Mixer pürieren. Das wird eine dick-cremige Masse und ist mit einem Standmixer oder auch mit einem Stabmixer mixbar. 
  • Das Gemisch in eine saubere Glas- oder Keramik-Schale geben.
  • Mit einem Handtuch zugedeckt an einer relativ warmen Stelle (also nicht auf der Fensterbank, vor allem nicht im Winter) 24 Stunden ruhen lassen.

Tag 3:

  • Den Ofen auf 180°C  Heißluft vorheizen.
  • Der Buchweizenteig müsste inzwischen ein bisschen aufgegangen sein und leicht säuerlich riechen, dann sind die Bakterien schön aktiv. Konsistenz ist ähnlich einem Schokomousse.
  • Die Brotbackform entweder mit Backpapier auslegen oder mit Kokosöl oder Olivenöl bestreichen und den Boden und die Seiten mit Sesamkörnern (oder Sonnenblumenkerne, …) bestreuen.
  • Anschließend den Teig in die Form füllen. Auch oben mit Körnern/Samen bestreuen.
  • Die Temperatur auf 160°C reduzieren und für 65 Minuten backen lassen.
  • Das Brot gut auskühlen lassen (mind. 1 Stunde) bevor man es aus der Form nimmt.